Corona Virus - Die Stadt Putbus informiert

Alle Informationen und News zum COVID-19


Die Landesregierung hat Hilfen für Unternehmen beschlossen, die durch die Corona-Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind. Ziel ist es, Unternehmen und Arbeitsplätze zu schützen. Dabei liegt der Fokus auf kleinen Unternehmen.

>>>Anträge zum Download<<< [637 KB] weitere Information finden Sie unter www.lfi-mv.de


-> Bekanntmachung der Stadt Putbus vom 23.03.2020 !!! [35 KB]

-> Bekanntmachung der Stadt Putbus vom 16.03.2020 !!! [99 KB]

-> Verordnung der Landesregierung M-V in der Lesefassung letzte Aktualisierung vom 03.04.2020 [785 KB]

weitere Bekanntmachungen aus der Region:

-> Pressemitteilung der Landesregierung vom 17.03.2020 [281 KB]

-> Kurzarbeitergeld - Anleitung zur Onlinebeantragung [2.839 KB]

-> 10 Maßnahmen gegen die Corona-Ausbreitung in Mecklenburg-Vorpommern [150 KB]

-> Allgemeinverfügung Veranstaltungen ab 50 Personen [1.618 KB]

-> Allgemeinverfügung der Landesregierung Kitas Schulen [2.093 KB]

Informationen des ZWAR :

-> Coronavirus Information vom 13.03.2020 [399 KB]

-> Stellungnahme zum Trinkwasser [77 KB]







Bürgertelefon für das Land MV eingerichtet

Das Gesundheitsministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales ab sofort ein Bürgertelefon für allgemeine Informationen geschaltet.
Die Nummer der Hotline lautet: 0385-588 5888.
Sie ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag bis Donnerstag 09:00 bis 12:00 Uhr sowie 13:00 bis 15:00 Uhr
Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr

Unternehmenshotline eingerichtet

Das Wirtschaftsministerium unterstützt Betriebe mit wirtschaftlichen Problemen infolge der Ausbreitung des Coronavirus mit einer Unternehmenshotline, die von der Gesellschaft für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung mbH (GSA) in Schwerin betreut wird.
Die Nummer der Hotline lautet: 0385-588 5588.
Sie ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag bis Freitag 08:00 bis 20:00 Uhr

Personen aus Corona-Risikogebieten bitte telefonisch in Arztpraxen voranmelden





News und Ticker anderer Behörden und Institutionen


häufig gestellte Fragen beantwortet durch die Regierung MV

https://www.regierung-mv.de/service/Corona-FAQs/?fbclid=IwAR05l4rDypaQTVfJBVlpy_nhTzxLWurhwS7tQgrHjsK0_9BaPoC1WcOlLTk

-> Bundesregierung:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/ausbreitung-coronavirus-1716188


-> Landkreis Vorpommern-Rügen:

aktuelle Mitteilungen LK V-R


-
> NDR finden Sie hier:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Coronavirus-Ticker-Die-Lage-in-Norddeutschland,coronaliveticker128.html


-> Robert - Koch - Institut:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html



Schulschließung Mecklenburg-Vorpommern


Wichtige Unterlagen für Eltern und Lehrkräfte

Selbsterklärung für Notfallbetreuung und Checkliste veröffentlicht

Nr.040-20 | 15.03.2020 | BM | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern haben heute eine Checkliste zu den Schulschließungen und den weiteren Maßnahmen erhalten. Für Eltern steht eine Selbsterklärung zur Verfügung, in der sie erklären müssen, dass sie zur Personengruppe gehören, für die eine Notfallbetreuung zu gewährleisten ist. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat den Schulen diese Informationen per E-Mail übermittelt. Lehrerinnen, Lehrer und Eltern finden diese Dokumente auch online auf den Internetseiten des Bildungsministeriums.

Für dringende Fragen ist die HOTLINE im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in den nächsten Tagen weiterhin geschaltet:

HOTLINE: 0385 588 7174

Bildungsministerin Bettina Martin wendet sich an Eltern, Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte: „Am Montag sind alle Schulen im Land geschlossen. Das ist eine große Herausforderung für alle. Aber es ist der notwendige Schritt, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Es müssen alle sozialen Kontakte auf das Notwendigste beschränkt werden. So können wir die Infektionsketten durchbrechen und Leben schützen. Ich bitte deshalb um die Mithilfe der Eltern. Bitte betreuen Sie Ihre Kinder zu Hause. Bitte beauftragen sie jedoch nicht die Großeltern mit dieser Aufgabe, weil ältere Menschen zur Risikogruppe zählen. Keinesfalls dürfen private Betreuungsgruppen parallel aufgebaut werden. Das würde dem Ziel, soziale Kontakte zu minimieren, entgegen laufen. Ich bitte um ihre Mithilfe, damit wir gemeinsam diese Situation meistern können.“
Montag, 16. März 2020, ist ein Übergangstag. Hier bleiben die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern geöffnet, damit festgestellt werden kann, welche Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6 trotz einer Schließung weiter betreut werden müssen.

>>>weitere Informationen und Formulare zum Download finden Sie hier<<<